Veröffentlichungen

Was wir sagen

Wir beziehen Stellung, geben unsere Erfahrungen weiter und teilen unser Wissen. Und wir moderieren Perspektivdifferenzen zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Unsere Videos

Video abspielen

TEDxBergen 2018 - How to Find Orientation in an Uncertain World

In our work, we have met many individuals, teams, companies that are struggling with uncertainty. Even whole countries need to deal with it and have to find their path into the future. In this talk, we want to share our experience on tools that help finding orientation in this uncertain world, as an individual, a team, or whole company.

Video abspielen

Der Weg zum digitalen Unternehmen Teil 1

Die Welt um uns herum verändert sich mit hoher Geschwindigkeit. Mit der rasanten digitalen Transformation Schritt zu halten, ist eine der großen Herausforderungen der heutigen Zeit. Welche Fähigkeiten sind gefragt, damit ein Unternehmen auch noch in zehn Jahren erfolgreich ist? Wir erklären die Zusammenhänge.

Video abspielen

Digitaler Wirtschafts Club - TV Interview. Wie wird Ihr Unternehmen digital?

Wie wird Ihr Unternehmen digital? Welche Wege führen zur digitalen Transformation? Neben der Furcht vor der Veränderung  fehlt den Unternehmen häufig ein Navi für den digitalen Wandel, ein Wegweiser. Ihnen fehlt ein Plan für den Umbau und eine Architektur für die Neugestaltung des Unternehmens. Wir erklären wie.

Video abspielen

Der Weg zum digitalen Unternehmen Teil 2

Wenn wir wissen, wie unsere Zukunft aussieht, mit welchen Geschäftsmodellen wir im digitalen Zeitalter erfolgreich sind, dann stellt sich sofort die nächste Frage: Wie kommen wir dorthin? Hier hilft das d.quarks Modell. Es gibt Orientierung, welche digitalen Fähigkeiten wir bei der Realisierung digitaler Geschäftsmodelle brauchen. Es gibt eine Navigation, wie wir die Transformation in Unternehmen erfolgreich durchführen. Wir erklären das d.quarks Modell.

Unsere Bücher

Quarks sind elementare Bau­steine der Materie. Auch der digi­tale Wan­del in Unter­nehmen lässt sich auf ele­men­tare Teil­chen zurück­führen. Diese Teil­chen heißen d.quarks – die Bau­stei­ne der digi­ta­len Trans­for­ma­tion. Sie be­ziehen sich auf Fä­hig­kei­ten, die ein Un­ter­neh­men be­nö­tigt, um di­gi­ta­le Wert­schöp­fung zu ge­stal­ten, zu er­zeu­gen und an Kun­den zu ver­mit­teln. Im­mer mit Blick auf die Or­ga­ni­sa­tion, Men­schen & Kom­pe­ten­zen, Pro­zes­se und Tech­no­lo­gien.

Car­sten Hent­rich und Mi­chael Pach­majer ha­ben die d.quarks iden­ti­fi­ziert und be­schrei­ben sie hier zum er­sten Mal in ei­nem zu­sam­men­hän­gen­den Mo­dell. An­hand rea­li­sti­scher Fall­bei­spie­le zei­gen sie, wie Un­ter­neh­men die d.quarks nut­zen soll­ten, um di­gi­tal zu werden.

 

Hier findest Du eine Leseprobe.


Das Buch ist auch auf Englisch erhältlich.

In d.quarksX präsentieren Carsten Hentrich und Michael Pachmajer eine Auswahl der zehn wichtigsten d.quarks, mit denen Unternehmen ihren Weg der digitalen Transformation beschleunigen können.

Das Buch ist auch als E-Book erhältlich.

Die Corona-Krise ist hart – für die Wirtschaft, für Unternehmen, für Führungskräfte. Aber in ihr liegt auch die Chance, jetzt an der Zukunft zu arbeiten. Die erfahrenen Autoren und Sparringspartner Carsten Hentrich und Michael Pachmajer zeigen in ihrer E-Book-Serie, wie Manager und Macher die Krise als Phase der Veränderung nutzen müssen – und ihr Unternehmen resilienter für zukünftige ungeplante Ereignisse zu machen.

 

Die Autoren präsentieren fünf Prinzipien, vier Kompetenzfelder und ein Zukunftsbild, mit der Organisationen sich immun machen gegenüber Krisensymptomen und die Corona-Krise zur Investition in den nachhaltigen Aufbau neuer Strukturen und Kompetenzen zu nutzen.

 

Das E-Book ist auch auf Englisch erhältlich.

Unsere Artikel

Bürger:innenbeteiligung dient der Stärkung unserer Demokratie. Nur, wie gelingt das? Kokreation liefert einen neuen Ansatz der Partizipation: Es ist ein Entwurfsprozess, bei dem die Beteiligten konkrete Lösungen zu gesellschaftlichen Fragestellungen erarbeiten. Vor allem für Kommunen kann das neue Türen öffnen und nachhaltige Zukunftsstrukturen formen, so Michael Pachmajer und Jascha Rohr, die mit Moritz Hüneberg das Konzept der kokreativen Kommune entwickelt haben.

Wie die nächste Bundesregierung in einem Greenfield-Ansatz die Erneuerung des Staats einleiten kann: einen Inkubator für Verwaltungsinnovationen

Eine innovative und moderne Verwaltung ist Ermöglicherin von Fortschritt und bildet die Grundlage für eine stabile Demokratie. Dazu braucht es neue Verwaltungsstrukturen und -prozesse sowie eine offene Governance. Patrizia Nanz, Michael Pachmajer und Maja Göpel beschreiben Dias Konzept und die Einführung eines Inkubators für Verwaltungsinnovationen. Einem operativ wirksamen Experimentier- und Schutzraum für neue Verwaltungseinheiten.

Es bedarf eines grundlegenden Kulturwandels in der öffentlichen Verwaltung, um Deutschland schneller, antizipativer und effektiver durch die nächsten Jahrzehnte der Transformationen führen zu können. Dazu gehören ein neues Selbstverständnis sowie entsprechende agile Prozesse, zeitgemäße Kompetenzen, eine horizontale und vertikale Öffnung des Staates, ernst gemeinte Öffentlichkeitsbeteiligung und Transparenz, institutionalisierte Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft, bottom-up Föderalismus – und vieles mehr.


Für die Co-Autor:innen dieses Artikels, der zur Bundestagswahl 2021 erschien, ist die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung zu einer Frage der Zukunftsfähigkeit unseres Landes und unserer Demokratie geworden. In diesem Papier haben sie ihre langjährige fachliche Erfahrung aus der Verwaltung, aus der Wissenschaft und aus Transformations- und Innovationsprojekten eingebracht.

Verschläft der Mittelstand die Digitalisierung? Ja, behaupten Carsten und Michael. Nein, sagt Heinz-Walter Große, B. Braun. Ein Streitgespräch.

Unternehmensberatung: Die Arbeit des Beraters verändert sich sagen Carsten Hentrich und Michael Pachmajer. Für ihre Kunden müssen sie vermehrt Experten aus unterschiedlichen Bereichen an einen Tisch bringen.

Die digitale Transformation ist eine der größten Herausforderungen für alle Unternehmen. Aber brauchen sie dafür zwingend einen Chief Digital Officer?

Statt neue Mobilitätsformen wie den E-Tretroller im Keim zu ersticken, sollten sich Politik und Gesellschaft für neue Infrastrukturen starkmachen – und eine andere Haltung gegenüber Innovationen einnehmen, fordert Michael Pachmajer in seinem Standpunkt.

Das Wissen und die Werkzeuge für eine Mobilitätswende sind bereits vorhanden, findet Michael Pachmajer. Was fehle, sei eine Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure, kritisiert er und fordert, dass die Verbundpartner die Rolle eines Moderators übernehmen.

Digitalisierung, aber wie? Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen. Während die zahlreichen neuen Möglichkeiten nämlich den meisten bekannt sind, wird der Weg dorthin viel zu selten beschrieben. Die Digitalexperten Carsten Hentrich und Michael Pachmajer haben eine Roadmap mit elementaren Bausteinen für den Wandel entwickelt. Hier geben sie 5 Tipps zur Digitalisierung von Unternehmen.

Unsere Buchbeiträge

Familienunternehmen müssen neue Fähigkeiten aufbauen. Damit das abgestimmt und zielgerichtet geschieht, muss eine Governance im Unternehmen vorhanden sein, die die neuen Herausforderungen der Digitalisierung berücksichtigt. Traditionelle Verhaltensweisen, Paradigmen und Vorgehensweisen passen nicht mehr, sind zu ersetzen. Veränderungsprozesse müssen von der Unternehmensführung aktiv gestalten und vorangetrieben werden. Pachmajer und Hentrich beschreiben wie das geht.

Zur Eindämmung des Klimawandels ist das politische Ziel: Deutschland wird 2045 klimaneutral sein. Der Strukturwandel zu einer klimaneutralen und nachhaltigen Wirtschaftsweise muss auf der Agenda 2030 eines jeden Unternehmens ganz oben stehen. Die Unternehmen müssen sich schneller verändern. Sie müssen in fünf Kompetenzfelder investieren: Zukunftsbildkompetenz, Innovationskompetenz, Kulturkompetenz, Plattformkompetenz und Netzwerkkompetenz. Wie diese aufzubauen sind beschreibt Michael Pachmajer in seinem Beitrag in dem Buch „Arbeiten in der neuen Normalität“

Pachmajer und Hentrich beschreiben die Fähigkeiten zum Aufbau eines Digital Experience Centers für die Wirtschaftsförderung. Das Center bietet eine Plattform zur Koordination der digitalen Initiativen in der Region und der besseren Vernetzung der vielen Akteure in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wirtschaftsförderungen müssen vermehrt den vielen KMUs beim digitalen Wandel helfen.

Im Experten-Interview gehen Hentrich und Pachmajer auf die Bedeutung, Herausforderungen und Chancen der KI für die Wirtschaft ein. Aus ihrer Sicht erreichen wir eine neue Stufe des Kapitalismus. Deshalb braucht es ein neues Markenzeichen: Digital Trust made in Europe – unsere Chance im Einsatz von KI.

Wenn Energieversorgungsunternehmen erfolgreich im digitalen Zeitalter sein wollen bzw. bleiben wollen, dann müssen sie den Fokus auf den kulturellen Wandel zu legen. Denn am Ende entscheidet nur eines darüber, ob eine digitale Transformation gelingt oder nicht: der Faktor Mensch. Pachmajer, Hentrich und Heitland beschreiben welche Fähigkeiten für den Kulturwandel notwendig sind.

Beschleunige mit uns. Bestell den d.quarks Newsletter